Stromanbieter-Preisvergleich

Jetzt bis zu 500 EUR im Jahr sparen!

  kWh/Jahr   

 * Alle Vergleiche powered by CHECK24 GmbH

Stromsparen - Tipps und Tricks

Wer umweltbewusst leben und außerdem den Geldbeutel schonen möchte, der spart Strom! Seit der Energiekrise der Siebziger Jahre weiß jeder, dass die herkömmlich gewonnene Energie immer knapper und damit auch immer teurer wird, denn das Angebot bestimmt ja bekanntermaßen die Nachfrage. Das beste wäre also, gleich heute noch damit anzufangen, denn es lassen sich häufig viele Euros sparen. Doch wie kann Strom gespart werden?

Über viele unserer „Stromfresser“ im Haushalt sind wir uns gar nicht so bewusst. Da gibt es Strom, der fließt einfach, ohne dass wir davon irgendeinen Nutzen hätten. Das ist der Strom, den alle elektrischen Geräte verbrauchen, die auf „standby“ eingestellt sind. Überall dort, wo eine auch noch so kleine Kontrolllampe leuchtet, fließt Strom, der in der Regel ganz einfach abgeschaltet werden könnte. Dies ist z.B. besonders bei Fernsehgeräten, Radios, Videorekordern, CD-Playern oder Computern der Fall. Natürlich fließt da nicht viel Strom, aber bei mehreren Geräten kommt da schon etwas zusammen.

Haben Sie die Angewohnheit, das Licht brennen zu lassen, wenn Sie ein Zimmer verlassen? Auch hier könnte viel Geld eingespart werden. Außerdem sollten Sie Ihre Beleuchtung auf Energiesparlampen umstellen, was sich ganz sicherlich lohnen wird. Energiesparlampen sind zwar in der Anschaffung teurer als herkömmliche Glühbirnen, verbrauchen aber im Vergleich nur ca. 20 % Strom, sodass die Anschaffungskosten schnell wieder hereinkommen. Außerdem ist die Lebensdauer einer Energiesparlampe wesentlich länger als die einer herkömmlichen Glühbirne.

Prüft man einmal Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank, Spülmaschine und dergleichen auf ihr Herstellungsdatum, so könnte die Anschaffung einer neueren Maschine wegen der Einsparung an Stromkosten wirklich wünschenswert werden. Beim Neukauf sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass Ihr Gerät in eine niedrige Energieklasse fällt, wobei Energieklasse A die mit dem geringsten Stromverbrauch und F die mit dem höchsten bedeutet.

Heizen Sie mit Strom? Dann ist das vermutlich ein sehr großer Faktor, wo Sie etwas sparen könnten. Überheizen Sie die Zimmer nicht, sondern benutzen Sie Thermostate, die die Zimmertemperatur immer auf gleichem Stand halten. Nachts kann auf Nachtabsenkung eingestellt werden. Lieber öfter aber kurz lüften! Im Urlaub kann die Heizung sogar ganz abgeschaltet werden (aber bitte nicht unter die Frostgrenze).

Auch beim Warmwasser kann gespart werden. Es ist immer besser, warmes Wasser im Becken zu sammeln, anstatt es laufen zu lassen. Hierbei geht viel wertvolle Energie verloren!

Wäsche muss nicht immer in den Trockner, sondern trocknet auch an der Luft. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wäsche auf dem Trockenspeicher oder im Keller zu trocknen, im Sommer draußen. Das kostet gar nichts und schont die Umwelt! Waschen Sie mit möglichst niedrigen Temperaturen und voller Maschine.

Geben Sie niemals heiße oder noch warme Speisen oder Getränke in den Kühl- oder Gefrierschrank. Das kostet Sie nicht nur Strom, sondern kann außerdem auch das Gerät beschädigen. Stellen Sie diese Kühlgeräte möglichst weit von Heizkörpern oder anderen Wärmequellen entfernt auf, sonst kühlen Sie erst einmal, was Sie zuvor erhitzt haben, mit wertvollem Strom.

Strom kann auch beim Kochen eingespart werden, indem man Deckel auf die Töpfe setzt.

strom-checker.de
Impressum | Copyright 2009-2018 vipex